Diese Liebesfilme drehen sich eigentlich um Stalker

Junge trifft Mädchen. Junge verliebt sich. Junge und Mädchen sind glücklich bis an ihr Lebensende. 

Ehm, ja. Was in jedem Liebesfilm die Lebenslinie der Story ist, sollte eigentlich zu kolossalem Unbehagen führen. Du willst Beweise? Na gut: 

10 Filme über die Liebe, in denen die Protagonisten eigentlich Stalker sind. 

1. Crazy, Stupid, Love

Erwachsene, die in komplizierten Beziehungen zueinander verstrickt und gleichzeitig auf der Suche nach sich selbst sind. Würde der Film nur daraus bestehen, wäre er gar nicht schlecht. Nebenher wird jedoch auch die Geschichte von Robbie Weaver erzählt, der unglücklich in seine 17-Jährige Babysitterin verliebt ist. 

Die Arme wehrt jeder seiner Annäherungen ab, erklärt ihm, dass sie sich damit unwohl fühlt und kein Interesse hat. Trotzdem gibt der kleine Fiesling nicht auf. Sie muss sich wohl damit abfinden bis ans Lebensende von ihm verfolgt zu werden. 

Bild via Giphy.com

2. Aladdin 

Ein armer Straßenjunge verliebt sich in die wunderschöne Prinzessin und schafft den Sprung in den Palast. 

Aber Moment. Wie schafft er das? In dem er vorgibt, ein reicher Prinz zu sein und meint, mit Reichtum eine Hochzeit mit der schönen Jasmin erkaufen zu können – über die er streng genommen nichts weiß. Lügen, Tricks und Fake-Identitäten. Klingt das wirklich nach dem Beginn einer lebenslangen Liebesgeschichte? Ich denke nicht ... 

PLAY
Bild via gameraboy / tumblr.com

3. Die Hochzeit meines besten Freundes 

Das einzige was dieser Film beweist ist, dass auch Frauen egoistische Stalker sein können, die sich einen Dreck für die Gefühle, Wünsche und Bedürfnisse ihres Gegenübers interessieren. Hauptsache niemand anders bekommt ihn! 

Ein kleiner Trost ist, dass sie am Ende scheitert und er die Frau heiratet, die er heiraten will (auch wenn die genauso eine Katastrophe zu sein scheint, wie Julia Roberts). 

PLAY
Bild via Giphy.com

4. Pretty Woman 

Julia Roberts kann aber auch Opfer sein. Zum Beispiel, wenn sie als Prostituierte von einem ihrer Freier gebucht wird, um nur noch Zeit mit ihm zu verbringen und er sie nach und nach dazu überredet, sich komplett zu ändern, nur um ihm zu gefallen. Netter Kerl, wirklich. 

PLAY
Bild via Giphy.com

5. Twilight

Er ist alt. Verdammt alt. Er lungert an Schulen rum und beobachtet die Mädchen dort. Und, wenn es Nacht wird, schaut er ihnen auch noch beim Schlafen zu. 

Bloß weil der Typ im Sonnenlicht glitzert, kann er doch nicht tun, was er will! Findet das wirklich niemand sonst beunruhigend? 

6. Rendezvous mit Joe Black

Ein Date mit einer Leiche, die vom Tod selbst gesteuert wird, um von dir etwas über die Liebe zu lernen? Klingt doch wirklich super romantisch. 

Aber Danke an die Regisseure für die Erschaffung des einzigen Momentes ever, bei dem es die Wahrheit wäre zu sagen: „Euer Ehren, ich wusste nicht, dass er bereits tot war!“

7. Avatar

Ja, er rettet ihren Planeten. Aber erst, nachdem er der feindlichen Armee alles erzählt hat, was sie wissen müssen, um ihn vollkommen verwüsten und ihren gesamten Stamm auslöschen zu können. Er nutzt ihre liebevolle Zuneigung aus und schleicht sich in ihr Herz und das ihres Volkes. 

Aber hey, was sind schon ein fremder Planet und seine komplette Bevölkerung gegen das vage Versprechen eventuell wieder laufen zu können. 

So ein Arsch! 

PLAY
Bild via Giphy.com

8. Tatsächlich Liebe 

Was tust du, wenn dein bester Freund die Liebe seines Lebens heiratet? Du bist ein Vollarsch zu ihr, drehst ein Hochzeitsvideo, das nur aus Nahaufnahmen von ihr besteht und tauchst auf ihrer Türschwelle auf, mit einem Haufen unangenehm schwülstiger Nachrichten, damit sie sich schlecht dafür fühlt, dass sie deine Liebe nicht erwidert. Smooth! 

9. 50 Shades of Grey

Irgendwie schwer zu sagen, wer schlimmer ist. Grey, der einer wildfremden, naiven Jungfrau einen SM-Vertrag andrehen will, bei dem sie die Hälfte der Wörter nicht einmal kennt, oder sie selbst, die einfach nicht verstehen will, dass er nicht auf Händchen halten steht. Wer verarscht hier eigentlich gerade wen? 

10. Moulin Rouge 

Ein verarmter Künstler, der sich in eine Edel-Prostituierte verliebt und den Rest seines Lebens mit ihr verbringen will, ohne sie auch nur eine persönliche Sache gefragt zu haben. Ob sie ihn überhaupt möchte? Wird schon so sein. Immerhin hat sie ja ein Duett mit ihm gesungen.

Na ja, bis das der Tod euch scheidet – was in diesem Fall ja bereits ein paar Wochen später passiert. 

Die Liste könnte man so ziemlich endlos weiterführen. Höchste Zeit also, Liebesfilmen einen Laufpass zu geben! 

Wissen deine Freunde wie gruselig manche Liebesfilme sein können?

Teilen Teilen
Titelbild via tumblr.com

Dieser Artikel ist Teil unseres Ressorts Caring, in dem es um Dinge geht, die unsere Welt besser machen: Konsum, Umweltschutz, Gerechtigkeit, Gesellschaft. So wie in diesen Artikeln: